Audioaufnahme: Ismail Küpeli – „Kobane als Schluesselereignis des Internationalismus“, 30.11.2015, Trier

„Der Kampf um Kobanê und Rojava ist eine zentrale Auseinandersetzung im Nahen und Mittleren Osten, in der alle relevanten Akteure auf die eine oder andere Weise involviert sind. Kobanê wird weiterhin die politischen Ereignisse in der Region prägen – sowohl den „Friedensprozess“ zwischen der Türkei und der PKK als auch den Bürgerkrieg in Syrien. Der Konflikt bietet Anlass, zentrale politische Auseinandersetzungen neu aufzugreifen – wie etwa die Frage nach Gewalt als Mittel der Politik und nach dem Entwurf einer neuen Gesellschaftsordnung. Anders gesagt: Lässt sich eine basisdemokratische Gesellschaft durch Krieg verteidigen oder ist eine militärische Auseinandersetzung der Tod für jegliches emanzipatorische Projekt?

Ismail Küpeli, Herausgeber des Sammelbands „Kampf um Kobane, Kampf um die Zukunft des Nahen Ostens“, wird die Beiträge über die Situation in Rojava, die politische Lage in der Türkei, den blutigen Bürgerkrieg in Syrien und den „Islamischen Staat“ darstellen und die Überlegungen der AutorInnen zur Diskussion stellen.“

http://kupeli.blogsport.eu/2015/08/09/kampf-um-kobane-buchvorstellungen-und-vortraege/

 

Audioaufnahme: Prof. Dr. Alex Demirovic – „Das Konzept der Wirtschaftsdemokratie“, 12.01.2016, Trier

„Diese Veranstaltung, die gleichzeitig als Gründungsveranstaltung des Rosa-Luxemburg-Club (RLC) Trier fungiert (worüber ihr vort Ort mehr erfahren könnt), möchte sich dem Thema der Wirtschaftsdemokratie widmen. Ausgangspunkt für die Überlegungen bei Demirovic ist die zerstörerische Kraft der globalen Wettbewerbslogik, die auf alle Lebensbereiche der Individuen übergreift und diese zum Vorteil einer kleinen Gruppe und zum Nachteil der Mehrheit der Bevölkerung bestimmt. Eine Demokratisierung der Wirtschaft würde dazu beitragen, die scheinbar objektiv bestehenden Naturgesetzmäßigkeiten der Ökonomie durch demokratische Entscheidungen Aller zu verändern und zu bestimmen. Dabei macht Demirovic auf einige Probleme aufmerksam:

1. Welcher Regelungsmechanismus ist praktikabel für eine moderne globalisierte Wirtschaft?
2. Wie gestalten sich die Machtverhältnisse, da die Produktionsmittel privatisiert sind?
3. Wie soll eine Transformation konkret ausgestaltet sein?
4. Wie stellt sich die demokratische Willensbildung dar, wenn nicht klar ist welche Sphäre (Politik oder Wirtschaft) welchen Machtanspruch hat? (Problem der doppelten Volkssouveränität)“

Audioaufnahme: Dr. Thomas Sablowski – „Demokratie auf Sparflamme – Griechenland und die Krise“, 18.01.2016, Trier

„Vor knapp einem Jahr bedeutete der Wahlsieg von Syriza in Griechenland den Startschuss für eine erneute Zuspitzung der sogenannten Eurokrise. Die von diesem Zeitpunkt bis zum letztendlichen Memorandum geführten Verhandlungen zwischen der „Troika“ und der griechischen Regierung beherrschten die Berichterstattung sowohl in deutschen als auch europäischen und internationalen Medien. Die griechische Regierung war mit dem offen propagierten Ziel angetreten, die bisherige Austeritätspolitik zu beenden.

Doch wie sieht eigentlich eine ökonomische Kritik dieser „Sparpolitik“ aus und mit welchen klassentheoretischen und ideologischen Konsequenzen geht diese einher? Wie lässt sich erklären, dass auf die linkskeynesianischen Forderungen der Syriza-Regierung durch die europäischen Institutionen noch nicht mal in Form eines Kompromisses eingegangen wurde? Was bedeutet das für die europäische und griechische Demokratie? Und warum konnten sich die innerhalb von Syriza ebenfalls vorhandenen antikapitalistischen Kräfte gegenüber der Fraktion um Tsipras nicht behaupten?“

Vorhang auf 2.0!

Willkommen im Rosa Salon. Du befindest dich auf der Seite des Rosa-Luxemburg-Club Trier. Unser digitaler Salon befindet sich gerade noch im Aufbau und ersetzt bald unsere alte Präsenz, wir bitten um etwas Geduld. Dafür wird es bald umso gemütlicher werden und eine Möglichkeit zum Gedankenaustausch und zur politischen Bildung und Information bieten. Bis dahin und auch weiterhin gibt es alle Infos hier.