Sommersemester 2018

Für das Sommersemester 2018 haben wir, v.a. in Zusammenarbeit mit dem Referat für politische Bildung des AStA der Uni Trier, ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm zusammengestellt.

Im Vordergrund steht dabei einerseits die Veranstaltungsreihe zu Marx anlässlich des Brimboriums um seinen 200. Geburtstag, die sich im Anschluss an unseren Marx!?-Kongress weiterhin kritisch mit der Marxschen Theorie beschäftigt.

click:

Zudem haben wir angesichts der hohen Aktualität der Thematiken sowie unserer letztjährigen Auseinandersetzung mit Prof. Lüders eine Veranstaltungsreihe zum Nahen Osten zusammengestellt, bei der von unterschiedlichen ReferentInnen auf unterschiedliche politisch-gesellschaftliche Aspekte und Fragen der Region eingegangen werden soll.

click:

Darüber hinaus sind einige andere Veranstaltungen, u.a. Vorträge zur Neuen Rechten, einige Kneipenabende sowie eine Lesung geplant.

Detaillierte Informationen sowie stete Neuigkeiten zu den einzelnen Veranstaltungen gibt es bei Facebook. Hier eine Übersicht über alle bislang geplanten Veranstaltungen mit Verlinkung zur jeweiligen Facebook-Veranstaltung.

18. April (Vortrag): Titel: „Staatsfragen. Einführung in die materialistische Staatskritik“, Referent: Moritz Zeiler, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum N2 (Uni Trier)

19. April (Vortrag): Titel: „Konkurrenten – Über das Islambild der Neuen Rechten“, Referent: Matheus Hagedorny, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum B16 (Uni Trier)

20. April (Diskussionsveranstaltung): Titel: „Bitte oszillieren Sie! Neurechte Morgenröte und ideologiekritische Abenddämmerung“, Referenten: Salonkommunisten, Uhrzeit: 11-17 Uhr, Ort: A 9/10 (Uni Trier)

25. April (Vortrag): Titel: „Der Jemen. Ein Krieg im Schatten“, Referent: Oliver M. Piecha, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum N2 (Uni Trier)

8. Mai (Vortrag): Titel: „Befreiung heute. Emanzipationstheoretisches Denken und historische Hintergründe“, Referent: Jan Hoff, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum E51 (Uni Trier)

11. Mai (Kneipenabend): „Thesen am Tresen #2: Evolutionäre Humanisten Trier“, ab 19 Uhr in der villaWuller (Ausoniusstraße 2a)

15. Mai (Vortrag): Titel: „Türkischer Staat und kurdische Bevölkerung: Eine konfliktreiche Geschichte“, Referent: Ismail Küpeli, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum P12 (Uni Trier)

17. Mai (Podiumsdiskussion): Titel: „Wie geht es weiter mit Kurdistan?“, Diskussionsteilnehmer: Danyal Casar, Thomas von der Osten-Sacken, Roland Röder, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Hörsaal 1 (Uni Trier)

28. Mai (Vortrag): Titel: „Die AfD und die soziale Frage“, Referent: Stefan Dietl, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum N2 (Uni Trier)

29. Mai (Vortrag): Titel: „Vereinte Nationen gegen Israel: Wie die Uno den jüdischen Staat delegitimiert“, Referent: Alex Feuerherdt, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum P12 (Uni Trier)

31. Mai (Vortrag): Titel: „Der Arabische Frühling der Frauen. Warum Gleichberechtigung im Nahen Osten gerade en vogue ist“, Referentin: Hannah Wettig, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: t.b.a.

2. Juni (Tagesseminar): Titel: „Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt“, ReferentInnen: Ulrike Becker, Jörg Rensmann, Uhrzeit: 10-18 Uhr, Ort: Raum A8 (Uni Trier)

7. Juni (Diskussionsveranstaltung): Titel: „Marx und die sozialistische Strategie“, Referent: Oliver Nachtwey, Uhrzeit: 15 Uhr, Ort: Raum P1 (Uni Trier)

8. Juni (Kneipenabend): „Thesen am Tresen #3: Referat für politische Bildung“, ab 19 Uhr im Komplex-Infoladen (Hornstraße 7)

15./16. Juni (Workshop): Vertiefungsseminar ins Marxsche Kapital (Band 1) mit Dieter Wolf, Uhrzeit: jeweils 11-17 Uhr, Ort: Raum B14 (Uni Trier)

21. Juni (Vortrag): Titel: „Syrien – Symptom einer neuen Welt-Unordnung“, Referentin: Kristin Helberg, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: Raum B16 (Uni Trier)

3. Juli (Vortrag): Titel: „Zeitgenosse Marx – Kritik der politischen Ökonomie heute“, Referent: Michael R. Krätke, Uhrzeit: 18 Uhr (c.t.), Ort: t.b.a.

13. Juli (Kneipenabend): „Thesen am Tresen #4: Antirassismus und Antifaschismus-Referat“, ab 19 Uhr in der villaWuller (Ausoniusstraße 2a)

Über reges Interesse an unseren Veranstaltungen würden wir uns sehr freuen.

Bei Fragen sind wir jederzeit erreichbar unter info[at]rosasalon.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.